Zur Machart Studios Website
Back to top

Photoshop CS6 läuft langsam, dies lässt sich mit einigen Einstellungen beheben.

Ich war richtig happy und voller Vorfreude, als ich die neueste Photoshop CS6 Version
auf einem nagelneuen iMac (2012) installiert hatte. Leider hielt meine Freude aber nicht sehr lange. Woran das lag und wie sich das wieder geändert hat, erkläre ich euch hier.

Photoshop CS6: Zuerst Freude, dann Ernüchterung

Als ich Photoshop CS6 installiert hatte und es zum ersten Mal öffnete, war ich schockiert über den Leistungsverlust. Kaum war Photoshop CS6 offen, war auch schon der gesamte Rechner lahmgelegt. Ich konnte kein Programm mehr öffnen, ohne sehr lange warten zu müssen. Eine große Enttäuschung machte sich bei mir breit, denn irgendwie hatte ich mir mehr von Photoshop CS6 erhofft.

Zuerst einmal wird gegoogelt

Wie so oft, wenn jemand Probleme hat, sucht er im Internet nach einer Lösung. Und auch ich musste erst einmal googeln. Ein hilfreicher Eintrag, über die neuen Einstellungen in der Leistungsvoreinstellung, war der rettende Hinweis. In meinem Fall lautete die Lösung, die Cachestufen bzw. Kachelgröße umzustellen und den Grafikprozessor zu deaktivieren. Unter der Cachestufen/Kachelgrößen war „Klein, viele Ebenen“ voreingestellt, mit Kachelgröße 1024kb und die Cachestufen 5. Die Voreinstellungen waren wohl zu viel für meinen iMac, das hat er einfach nicht verkraften können. Deswegen habe ich ihn nun auf den Punkt „Groß, wenige Ebenen“ umgestellt. Außerdem habe ich jetzt den Grafikprozessor ausgeschaltet (siehe Bild). Seitdem läuft das alles einwandfrei!

Einfach die Voreinstellungen bei Photoshop CS6 ändern

Natürlich kann man mit den Einstellungen von Photoshop CS6 natürlich noch ein wenig experimentieren und es dann so anpassen, wie beim jeweils verwendeten System am besten funktioniert. Nicht für jeden ist es das Richtige, aber probiert es doch einfach mal aus. Es ist wirklich unglaublich, wie sehr sich diese Einstellungen beim Arbeiten bemerkbar machen. Wer layoutet auch schon gerne an einem langsamen Rechner…

Ich hoffe, ich konnte mit meinem kleinen Beitrag dem ein oder anderen helfen. Für alle Photoshop-Freunde unter euch empfehle ich übrigens noch diesen Beitrag mit allen nützlichen Photoshop-Shortcuts.

Von Carlos Hartmann

Gestalter aus Leidenschaft, für Print und Web. Durchgestartet als Screendesigner bei der Werbeagentur WOB in Viernheim, arbeitete er unter anderem für Kunden wie SAP, BASF, Engelhorn, Stihl, Odenwald Quelle, Caparol, O2 und die Messe München. Danach betreute er die Söhne Mannheims GmbH in allen Kreativprozessen als freier Screendesigner, später als Art Director.

2 Kommentare

  1. 11. August 2016 Mikel Antworten

    Hi Carlos,

    hatte exakt das selbe Problem. Dein Tipp hat sehr geholfen. Läuft jetzt alles schön flüssig.

    Danke und Gruss,

    Mikel

  2. 4. November 2017 Sandra Antworten

    Tausendfachen Dank! Ich war „leicht“ am Verzweifeln, weil hier gar nix mehr ging … Danke! Danke! Danke!
    Liebe Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar zu Sandra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Machart Studios Werbeagentur